NearSense

NearSense – Silizium-integrierbare Terahertz Nahfeld-Sensorik für die Ex-vivo Bildgebung in den Lebenswissenschaften

Das Project NearSense hat das herausfordernde Ziel einen vollständig integrierten, elektronischen Sensor aus Silizium für medizinische und biologische Anwendungen zu erarbeiten, welcher niedrige Anschaffungskosten, Handlichkeit, und zusätzlich die Möglichkeit bei Raumtempertatur zu arbeiten, ermöglicht. NearSense erfordert bedeutende Innovationen in einem interdisziplinären Forschungsumfeld und wird daher von einem interdisziplinären Team geleitet, welche gemeinsam die relevanten Bio-Imaging Parameter für markerfreie, intraoperative Tumorrand-Erkennung in Gewebeproben und Blind-Proben identifizieren werden.

Beteiligte Institutionen und Institute:
Universität Wuppertal, Institute for High-Frequency and Communication Technology (IHCT)
Universität Bordeaux
Institut Bergonié – Centre régional de lutte contre le cancer

Forschungsgruppe:
Prof. Dr. Ullrich Pfeiffer, head of IHCT at BUW,
Prof. Dr. Thomas Zimmer, head of Nanoelectronics research group at UB,
Dr. Gaetan Macgrogan, Bio-Pathology Department Coordinator at IB,
Dr. Laven Mavarani, post-doc at IHCT,
Dr. Janusz Grzyb, microwave engineer, group leader at IHCT
Dr. Patrick Mounaix, researcher in the THz field,
Dr. Jean-Paul Guillet, associate professor,
Dr. Christine Tunon de Lara Christine; surgeon
M. Sc. Philip Hillger, PhD student at IHCT
M. Sc. Amel Al-Ibadi, PhD student at UB
M. Sc. Hugo Balacey, PhD student at UB

DFG-Projektseite

Ziele

Abstract

Publikationen